Einen Moment bitte...

Kundennähe

Unsere Mitarbeiter inklusive der Verkäufer leisten jeden Tag sehr gute Arbeit und haben dabei immer ein Ziel vor Augen: die zufriedenen Kunden!

Die Nähe zu den Partnern im Lebensmittelhandel spielt dabei eine besonders wichtige Rolle.Hierzu gehört der persönliche und direkte Kontakt mit den jeweiligen Ansprechpartnern. Neben regelmäßig stattfindenden Telefonmeetings besuchen die Mitarbeiter auch Fachmessen sowie die Kunden direkt in den Einkaufszentralen. Denn durch den Dialog im Rahmen der permanenten Kundenansprache entstehen ein für beide Seiten wichtiger Austausch und Aufbau von Wissen.
Sowohl bei der Preisgestaltung unserer natürlichen Produkte als auch in den Bereichen Service und Transparenz ist das Ziel der Kundennähe für Elbe-Obst ein zentraler Punkt und ein Impuls für die Zukunft. Unter optimalen Bedingungen kommen die Kunden aus dem Lebensmittelhandel regelmäßig ins Alte Land, lernen unsere Erzeuger kennen und wissen, wie die Produktionskette funktioniert. Dazu gehören auch Rundgänge und Seminare in unseren Packhäusern in der Region.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit bedeutet für uns, dass wir permanent versuchen, unsere Arbeit zu optimieren, und überlegen, welche Auswirkungen diese Tätigkeiten haben. Wir wollen vorhandene Ressourcen schützen und bewahren sowie die Natur erhalten. Dabei betrifft Nachhaltigkeit nicht nur direkt den Anbau des Obstes, sondern die gesamte Produktionskette bis hin zur Lieferung an den Lebensmittelkunden.

Die Schonung von Ressourcen spielt in einem landwirtschaftlichen Unternehmen wie dem unseren eine wichtige Rolle. Denn die Erzeuger bewirtschaften ihre eigenen Flächen. Ihnen selbst ist es sehr wichtig, integriert oder biologisch anzubauen. Sie wollen alle in einer gesunden Umwelt wohnen, ihre Kinder dort großziehen und idealerweise den Hof an die nächste Generation übergeben.
Die Äpfel und anderen Früchte, die wir integriert oder biologisch anbauen, liefern wir in den deutschen Lebensmittelhandel. Sie werden von Kunden aus dem Norden und Süden, aus dem Osten und Westen gekauft. Deshalb ist es uns auch hier wichtig, qualitativ hochwertige Lebensmittel anzubieten.

Leistungsstärke

Elbe-Obst ist eine Erzeugerorganisation, die durch ihre Mitglieder beliefert wird. Alle ziehen an einem Strang – angefangen vom Anbau bis hin zum Verkauf. Schnell, zuverlässig und umweltbewusst liefern wir frische Äpfel auf Anfrage unserer Kunden.

Wir konzentrieren uns darauf, was wir am besten können. Die Obstbauern sind in den Plantagen aktiv, unsere Sortierstationen und Packhäuser sorgen dafür, dass die Äpfel für ihre Reise zum Supermarkt richtig vorbereitet sind. Die Verkäufer/-innen arbeiten eng mit den Ansprechpartnern aus dem Handel zusammen.
Wir können dabei flexibel auf kurzfristige Bestellungen reagieren, vor allem auch in Krisenzeiten. Unsere Logistik arbeitet eng mit den Mitarbeitern aus den Packstationen sowie den Verkäufern zusammen. Mit unserem eigenen Fuhrpark werden die Obstprodukte sowohl regional als auch national und europaweit ausgeliefert. Wir sorgen dafür, dass die Produkte frisch und pünktlich an ihrem Zielort angeliefert werden. Die Kühlkette bleibt dabei in jeder Situation geschlossen.

Kompetenz

Die Mitgliedsbetriebe der Elbe-Obst arbeiten dank fundierter Ausbildung, jahrelanger Erfahrung und durch die Zusammenarbeit mit Fachleuten auf einem sehr hohen Niveau, damit die Kulturen optimal wachsen und reifen.

Die meisten Erzeuger haben Obstbau studiert oder eine Ausbildung im Gartenbau gemacht. Nicht zu unterschätzen ist die Weitergabe von Knowhow von Generation zu Generation.
Zudem arbeitet Elbe-Obst sehr eng mit dem ESTEBURG-Obstbauzentrum Jork zusammen. Die Anbauberater kommen in die Obstgärten, die Erzeuger besuchen verschiedene Veranstaltungen im Kompetenzzentrum.

Vertrauen

Vertrauen ist wichtig, Kontrolle ist besser. Qualität ist messbar. Natürlich gibt es sowohl nationale als auch europäische Vorschriften und Richtlinien, die dafür sorgen, dass all unsere Produkte eine hervorragende Qualität garantieren und vom Lebensmittelhandel bis zum Erzeuger zurückverfolgt werden können. Doch Elbe-Obst selbst beschäftigt auch eigene QS-Mitarbeiter, die die Ware täglich in den Lager- und Packhäusern überwachen.

Die Rückverfolgbarkeit bietet die Möglichkeit, Probleme im Zusammenhang mit Qualität oder Herkunft zu untersuchen und zu beheben. Dies ist unter anderem bei Kundenreklamationen und Verbraucheranfragen von entscheidender Bedeutung, damit die Beteiligten die Ursache des Problems finden können. Zudem ist die Rückverfolgbarkeit auch ein Schlüsselelement in der Lieferkette, mit der sie eng verbunden ist.
So ist jede Steige mit losen Äpfeln oder jede Verpackung mit einem Code versehen. Dieser ermöglicht es, den gesamten Weg des Apfels bis zum Erzeuger zurückverfolgen zu können. Es ist nachvollziehbar, wann die Ware im Packhaus war und wann sie per LKW an den Lebensmittelhandel geliefert wurde. Zudem wird vermerkt, wer intern die Qualitätskontrolle am Obst vorgenommen hat. Somit kann Elbe-Obst auch gewährleisten, dass die Qualität des Apfels den Anforderungen der Kunden und des Endverbrauchers entspricht.

Identifikation

Sowohl unsere Erzeuger als auch die Mitarbeiter in den Packhäusern und Stationen leisten viel. Fast alle von ihnen kommen aus der Region, wohnen in der unmittelbaren Umgebung und sind deshalb dem Anbaugebiet sehr verbunden. Viele sind im Alten Land geboren und leben hier teilweise über mehrere Generationen. Sie sind in einem besonderen Maße emotional geprägt und setzen auf Identität und Image ihrer Region.

Elbe-Obst versteht sich als Erzeuger und Vermarkter von Obst aus dem Alten Land. Die Herkunft unserer Produkte spielt für uns eine wichtige Rolle. Wir fördern die wirtschaftliche und ökologische Entwicklung der Region. Wir versuchen, die bäuerlichen Strukturen zu erhalten. Und wir bieten Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort.

Innovationen

Auch im Obstbau sind Innovationen möglich. So arbeiten unsere Obstbauern eng mit dem ESTEBURG Obstbauzentrum Jork zusammen, um auf ihren Flächen optimal zu wirtschaften. Dazu gehört auch, das Sortenspektrum an den Bedarf und den Geschmack der Konsumenten anzupassen.

So wurden in den letzten Jahren bereits erfolgreiche Markensorten wie Kanzi®, Red Prince® und Rockit® eingeführt. Aber auch Newcomer wie Kissabel®, SweeTango® oder die neue deutsche Apfelentdeckung Fräulein® werden gepflanzt. Für diese Apfelsorten spielt das Marketing eine wichtige Rolle. Mit ausgefeilten Strategien machen wir die Apfelmarken beim Verbraucher bekannt und fördern den Abverkauf am Point of Sale.

Link - Back to Top