Einen Moment bitte...
  • facebook - Icon
  • youtube - Icon
lustige Apfelgesichter aus Äpfeln von Elbe-Obst

Immer auf dem neusten Stand!

Bitte klicken Sie auf das entsprechende Jahr, um sich unsere News-Artikel anzusehen.

31.01.2018

Elbe-Obst auf der Fruit Logistica

In wenigen Tagen startet in Berlin die für Elbe-Obst wichtigste internationale Messe. Die Fruit Logistica bietet dem niedersächsischen Unternehmen eine Plattform, um die neuesten Entwicklungen im Obstbereich und innovative Verpackungen vorzustellen. Neben Terminen mit deutschen Handelspartnern werden dort auch viele internationale Kontakte geknüpft.

Neue Apfelmarken und innovative Züchtungen im Gespräch

Elbe-Obst präsentiert sich schon seit vielen Jahren mit anderen Ausstellern in der Deutschland-Halle, Halle 20. Neben dem klassischen Apfelsortiment wie Elstar, Gala, Braeburn wird dort auch über die Markensorten Kanzi®, Red Prince® und Rockit® gesprochen. Auch neue Züchtungen wie die rotfleischigen Äpfel, die unter dem Namen Kissabel® vermarktet werden, sind in aller Munde.

Kirschen, Beeren und mehr

Doch auch das Sommerobst gewinnt an Bedeutung, denn die Anbauflächen werden hier ausgeweitet. Einige Erzeuger von Elbe-Obst konzentrieren sich teilweise nur auf ein Angebot von Kirschen oder Erdbeeren. Vor allem die Dachkirschen erfahren an Bekanntheit. Mehr und mehr werden die empfindlichen Früchte im Alten Land vor äußeren Einflüssen wie Frühlingsregen oder Hagel geschützt, in dem sie unter Netzen zu voller Pracht reifen können.

Ansprechpartner auf der Fruit Logistica

Wer sich gern mit dem einen oder anderen Erzeuger austauschen will, hat auf der Messe die Möglichkeit. Im Vordergrund stehen  die Gespräche mit der Vertriebsgesellschaft und mit den Verkäufern der Elbe-Obst.

Kontakt:

Frank Döscher
Tel: +494149531850

11.01.2018

11.1. – Tag des deutschen Apfels

Vor einigen Jahren wurde seitens der deutschen Apfelerzeuger der Tag des deutschen Apfels gegründet. Die Idee war, den deutschen Verbrauchern die heimischen Früchte wieder näher zu bringen.

Handelsaktionen machen auf den 11.1., den Tag des deutschen Apfels, aufmerksam

Auch Elbe-Obst engagiert sich als norddeutsche Erzeugerorganisation sehr stark rund um den Tag des deutschen Apfels. In Zusammenarbeit mit deutschen Handelspartnern werden Verpackungen entwickelt, die darauf abzielen, die Aktion bekannt zu machen. So gab es in diesem Jahr mehrere Verlosungen bei diversen Handelspartnern. Dabei hatten die Verbraucher unter anderem die Chance, hochwertige E-Bikes zu gewinnen. Dafür mussten sie nur die jeweiligen Aktionspackungen kaufen. Auf dessen Rückseite war ein Aktionscode angegeben, der auf der jeweiligen Website bei Elbe-Obst oder Red-Prince eingegeben wurde.

Gemeinsam den 11.1. als Aktionstag bekannt machen

Zudem unterstützt das Unternehmen mit Sitz in Hollern-Twielenfleth den Aktionstag als Mitglied der Bundesvereinigung der Deutschen Erzeugerorganisationen. Hier werden übergreifende Maßnahmen umgesetzt. So werden beispielsweise Presseinformationen an die deutschen Medien geschickt, die wiederum darüber berichten. Zudem werden regionale Aktionen organisiert, bei denen die Verbraucher direkt angesprochen werden. So gab es Verteilaktionen am Brandenburger Tor in Berlin oder diversen deutschen Bahnhöfen. Aber auch Medienkooperationen machen auf den Tag des deutschen Apfels aufmerksam.

Apfel – Lieblingsobst der Deutschen

Zwar besitzt der Apfel mit circa 19 Kilogramm Verbrauch pro Jahr immer noch den höchsten zwischen den diversen Fruchtsorten. Jedoch kauften die deutschen Verbraucher in den letzten Jahren immer weniger und der Konsum sinkt weiterhin. Einen Anteil trägt wahrscheinlich auch der steigende Export der Südfrüchte. Aber die Gewohnheiten der Deutschen ändern sich. Waren einmal die säuerlichen Sorten der Renner im Apfelregal, werden heute doch mehr und mehr die süßlichen Sorten bevorzugt. Hier werden dann auch neue Sorten wie Kanzi oder Red Prince von den Verbrauchern bevorzugt.

10.01.2018

Foodtrends – Auch ein Trend bei Äpfeln

Porridge, Superfoods wie Chia-Samen, Suppen… alles Foodtrends, die auch bei den deutschen Verbrauchern in aller Munde sind. Und alle diese Strömungen im Food-Bereich können auch auf den Obstbereich angewendet werden.

Obst in (fast) allen Foodtrends zu finden

So lassen sich sowohl Äpfel als auch sommerliche Früchte wie Himbeeren oder Erdbeeren hervorragend in einen Smoothie integrieren. Auch bei vielen Frühstücksvarianten wie dem warmen Porridge, abwechslungsreichem Müsli oder im Joghurt mit Protein macht das süße Obst eine gute Figur. Auch pikante Suppen mit Roter Bete oder Süßkartoffeln können geschmacklich mit einem Apfel abgerundet werden.

Deshalb hat Elbe-Obst eine Verpackungslinie „Foodtrends“ entwickelt, die die aktuellen Trends aufgreift und auf das Sortiment von Elbe-Obst einzahlt. Derzeit gibt es zehn verschiedene Designs, die derzeit (saisonbedingt) vor allem den Apfel in den Fokus setzen

Mehr Informationen für die Verbraucher

Die speziell eingerichtete Website www.food-trends.info berichtet über die aktuellen Entwicklungen auf dem deutschen und internationalen Markt. Zudem gibt es die passenden Obstrezepte, die regelmäßig erweitert und aktualisiert werden.

Link - Back to Top