Einen Moment bitte...
  • facebook - Icon
  • youtube - Icon
Zurück zur Produkt-Übersicht
Apfelsorte Gloster von Elbe-Obst aus dem Alten Land

Gloster

Wussten Sie, dass der Kloster direkt aus dem Alten Land stammt und dann seine Verbreitung im westlichen Europa fand?

Süß

Sauer

Aus Glockenapfel und Richared Delicious wurde in Jork im Alten Land im Jahr 1951 der Gloster gekreuzt. Seit 1969 wird er an der Niederelbe und später in ganz Westeuropa verkauft. Er hat eine schöne mittelgroße bis große Frucht. Die Form des Apfels ist oft ein wenig grobkantig, hochgebaut und glockenförmig. Anders als viele Äpfel hat der Gloster eine kräftige stumpfe dunkelrote Deckfarbe mit leichtem Blaustich. Seine Schale fühlt sich glatt an. Beißt man in das grünlich-weiße bis grüngelbliche Fruchtfleisch, schmeckt man ein saftiges, mildes, feinfruchtiges Aroma mit angenehm zurückhaltender Säure.

Produktions
Prozesse

Von A wie Anlageplanung bis Z wie Zertifikat ist die komplette Produktion bei Elbe-Obst organisiert, damit der Handel und nicht zuletzt der Verbraucher die besten und qualitativen Äpfel, Birnen, Kirschen, Him- und Erdbeeren bekommt.

Zertifizierte
Qualität

Neben internen Kontrollen der Elbe-Obst wird die Qualität der Äpfeln, Birnen und des Kern- sowie Weichobstes auch externe Prüfsysteme wie QS, Kosher-Zertifikat, ökologische Zertifikate oder auch das Regionalfenster überwacht.

Link - Back to Top